Laser-Therapie

Laser ist die Abkürzung für "Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation". Man versteht darunter eine Lichtverstärkung durch stimulierte Aussendung von Strahlen und Fokussierung durch eine Sammellinse. Die Lichtwellen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie zeitlich und räumlich kohärent sind, d.h., sie haben die gleiche Wellenlänge, Amplitude und Phase. Das effektivste Wirkungsspektrum liegt bei einer Wellenlänge zwischen 760 und 800nm.

Bei der Bestrahlung der gestörten Gewebe mit diesem intensiven Infrarotlicht kommt es zu einer Erwärmung sowie zu nicht thermischen Effekten wie photochemischen, photoelektrischen und photobiologischen Reaktionen, d.h., komplexe biochemische Stimulationsprozesse in biologischem Gewebe werden in Gang gesetzt. Diese Biostimulation soll unter anderem bei der Wundheilung und Schmerzlinderung helfen. Ihr Wirkungsmechanismus ist jedoch noch weitgehend unbekannt.

Literatur:
Bringmann, W.: Lasertherapie. Der Allgemeinarzt 11/1998, 1057-1059,j
Schreiber, U. et al.: Laser als Physiotherapiemittel in der Rheumatologie. PhysRehabKurMed 1 (1991), 41-45.

Bei Aufruf und Nutzung dieser Website werden personenbezogene Daten in Form von Cookies und IP-Adresse, sowie Server-Logfile-Daten verarbeitet. Durch die weitere Nutzung unserer Website willigen Sie in die Verarbeitung dieser Daten ein. Datenschutzerklärung